www.diplanner.archi

Zukunft Bauen

Veröffentlicht am

Neue Technologien und Materialien haben ein großes Potenzial für die Wohnarchitektur von morgen. In der Architektur von heute geht es nicht nur um Visionen sondern um außergewöhnliche Ideen und Diskussionen für die Zukunft des Wohnraums. Mit unserem Flexhouse reagieren wir konsequent auf die demographische Entwicklung und zunehmende Mobilität und gehen damit besonders auf die wachsenden Bedürfnisse der Bevölkerung ein. Dabei setzen wir auf ein Zusammenspiel von Architektur und Ingenieurswesen was ein hohes Maß an interdisziplinären Denken erlaubt oder sogar voraussetzt.

Was wollen wir bauen und wie?

In Industrie und Forschung scheint man sich auf jeden Fall einig zu sein, das intelligente Haus ist die allgegenwärtig und dominierende Vision des Wohnens von morgen. Dabei wird noch zu wenig auf die Erstellung der Wohngebäude eingegangen. Fragen nach Wohnbedürfnissen oder neuen Grundrissen gilt es in ein ökonomischen und effizienten Einklang mit der Bauweise zu bringen. Sicherlich spielen dabei folgende Faktoren eine wichtige Rolle Konnektivität Flexibilität und Wohlbefinden. Zum Beispiel wie können Haus und Wohnungen in einer älter werdenden Gesellschaft mit weniger Kindern und mehr Familien mit Kindern auf engerem Wohnraum mit einem hohen Maß an Wohlbefinden untergebracht werden? Der steigenden Bedarf an Wohnraum bei steigenden Mieten und bei weniger werden den Ingenieuren, Architekten und Bauarbeitern auf dem Arbeitsmarkt lässt sich nur durch intelligente Lösungen, die Wirtschaftlichkeit und Wohlbefinden vereinen, stillen.

Digitale Lösung für die Planung der Zukunft

Wir setzen daher auf die Intelligenz aus Projekten der Vergangenheit die wir mit der Vision der Zukunft verbinden und durch unsere künstliche Intelligenz in ein digitalisiertes Planungswerkzeug integriert haben. Dank unseres DIPLANNER ist es uns möglich ohne großen Aufwand Machbarkeitsstudien für potentiellen Wohnraum auf Knopfdruck zu generieren. Dank unseres angeschlossenen DIPLAN Bausystems ist es uns ferner möglich jene Varianten, die unser Algorithmus erzeugt in eine architektonische Planung zu integrieren. In einem nächsten Schritt kann diese architektonischer Planung in einem Fertigteilwerk, unserem EMC, in das physische übertragen werden, mit anderen Worten: wir produzieren Fertigteilwände basierend auf intelligenter Planung. Mehr dazu auf www.diplanner.archi und www.emcbausysteme.com

Köln, Januar 2020 Autor: Caroline Sturm, Bild: Unsplash